Drama
In Vorbereitung
Regie ERNST GOSSNER
Drehbuch ERNST GOSSNER

FREDDY MAYER – 1938 noch rechtzeitig mit seiner jüdischen Familie in die USA emigriert – meldet sich freiwillig zur Spezialeinheit des US-Geheimdienstes, der nach geeigneten Männern für Missionen im Nazi-Hinterland sucht. Viele dieser Freiwilligen sind jüdische Emigranten. So trifft Freddy auf den Amsterdamer HANS “WYNN” WYNNBERG. Den beiden wird der Tiroler Wehrmachtsdeserteur FRANZ WEBER als Ortskundiger zur Seite gestellt.
Dieses ungewöhnliche Gespann springt über den Ötztaler Alpen ab. Ihre Mission hat das Ziel, den Bahnverkehr der Nazis zu unterbinden. Dafür soll eine spezielle Eisenbahnbrücke gesprengt werden. Das Trio schlägt sich zu Franz’ Heimatort durch. Freddy lernt dort die Bauerstochter MARIA kennen, die ihre Hilfe anbietet.
Franz’ Schwester, GRETEL, organisiert Freddy eine Nazi-Uniform und Lazarettpapiere. Damit späht Freddy die Brücke aus und kann diese trotz grosser Sicherheitsvorkehrungen der Nazis in die Luft jagen.
Die Nachricht gelangt über Maria zu Wynn, der in einer Dachkammer die Erfolgsmeldung zur Leitstelle funkt. Doch der Bahnverkehr läuft auf mysteriöse Weise weiter. Freddy kann den Trick der Nazis jedoch aufdecken und ebnet den US-Bombern den Weg zur totalen Vernichtung der Bahnverbindung.
Doch Freddy wird gefasst und tagelang von Gestapo-Mann GÜTTNER geprügelt und gefoltert. Freddy gibt sein Netzwerk jedoch nicht preis. Rechtzeitig gewarnt, machen sich Franz und Wynn aus dem Staub.
Währenddessen ist die Gestapo zur irrigen Annahme gelangt, ihr sei mit Freddy ein hohes Tier des US-Geheimdienstes in die Fänge geraten. GAULEITER HOFER lässt den zerschundenen Freddy aus der Gestapo-Zelle auf sein Anwesen bringen. Dort erwartet Freddy mit verschwollenem Gesicht eine ganze Riege von Nazibonzen zum opulenten Abendessen. Hofer gibt Freddy zu verstehen, bis zum letzten Mann kämpfen zu wollen.
Freddy kann Hofer jedoch überzeugen, sich zu ergeben. Hofer erklärt Innsbruck zur offenen Stadt und ergibt sich dem kleinen jüdischen Sergeant Freddy.